Smart Data Analytics

Was wissen meine Daten, was ich nicht weiß?

Das Thema „Smart Data“ ...

... hat sich aufgrund der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung von Daten zu einem der wichtigsten Zukunftsthemen weltweit entwickelt. Daten werden inzwischen als „Rohstoffe des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet. Der Zugang zu Daten und die Fähigkeit, Daten zielbezogen bereitzustellen und auszuwerten, sind entscheidende Wettbewerbsfaktoren der digitalen Wertschöpfung.

In den letzten Jahren stellt durch die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung vieler Komponenten die Verfügbarkeit von Daten nicht mehr das zentrale Problem dar. Inzwischen liegt die Herausforderung vielmehr darin, die extrem große Menge verfügbarer Daten nutz- und auswertbar zu machen. Da diese Daten in der Regel sensible Informationen mit einem hohen Wert für deren Eigentümer repräsentieren, ist ein verantwortungsvoller Umgang mit den Daten unmittelbar mit Fragen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes verbunden. Dies gilt ganz besonders bei der Korrelation von Daten aus unterschiedlichen Quellen.

Das Forschungscluster „Smart Data Analytics“ ...

Diagramm Smart Data Analytics... bündelt die umfangreichen methodischen, technologischen, rechtlichen und anwendungsbezogenen Kompetenzen der Hochschule Hannover im Bereich Smart Data. Jetzt sind die Kernbereiche Data Analytics & Visualization, Data Integration, Data Management sowie Data Security & Privacy zusammengeführt worden. Zu den erforschten Anwendungsbereichen gehören beispielsweise e-Science und e-Health. Durch dieses Zusammenführen kann das Forschungscluster die zentralen Fragestellungen dieses übergreifenden Themas ganzheitlich abdecken und integrierte Lösungen entwickeln. Dabei wird das komplette Spektrum adressiert: von konzeptionellen Grundlagen über technologische Lösungen bis hin zu einer Realisierung in konkreten Anwendungen und einer Betrachtung technischer und gesellschaftlicher Auswirkungen. Der Fokus liegt hierbei auf der anwendungsorientierten Forschung, also dem Transfer von Forschungsergebnissen in praxistaugliche und sichere Anwendungssysteme. Ein zentrales Anliegen des Forschungsschwerpunkts ist es deshalb, Unternehmen und öffentlichen Institutionen in der Region Hannover und darüber hinaus den Zugang zu diesen für ihre Wettbewerbsfähigkeit entscheidenden Technologien zu ermöglichen. Dies gilt besonders für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die das Potenzial von Smart Data bei weitem noch nicht ausnutzen.

 

Durch Bündelung ihrer Forschungsaktivitäten zu „Smart Data Analytics“ adressiert die Hochschule Hannover ein Zukunftsthema mit weltweit sehr hohem Innovationspotenzial und stellt seine interdisziplinäre Expertise Kooperationspartnern im Rahmen von anwendungsorientierten Forschungsprojekten zur Verfügung. Weiterführende Informationen zu den bereits bestehenden Arbeitsgruppen „Softwarearchitektur“ und „Trust@HsH“ geben Ihnen einen detaillierteren Einblick in die Arbeiten zu diesem Thema.

Das Team ...

... setzt sich aus elf Professorinnen und Professoren der Fakultäten III – Medien, Information und Design, Abteilung Information und Kommunikation (F3) sowie IV – Wirtschaft und Informatik, Abteilung Informatik (F4) zusammen, die ihre jeweilige Expertise in den Forschungscluster einbringen.

In den Projekten des Forschungsclusters sind wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten aus beiden Fakultäten tätig, in der Regel im Rahmen von Promotionsverfahren.

  • F3: Rosa Tsegaye Aga, Jean Charbonnier, Matthias Katzensteiner, Sina Marie Köhler, Maximilian Zubke
  • F4: Jeremias Dötterl, Marcel Felix, Bastian Hellmann, Jan Krause, Thomas Oelsner, Richard Pump, Leonard Renners, Marius Rohde, Marc Schaaf, Dominique Schleef, Dominik Schöner, Malte Zuch

Die aktuellen Forschungsprojekte ....

... dokumentieren die Breite des Anwendungsspektrums, in welchem Verfahren und Technologien aus dem Bereich Smart Data Analytics zum Einsatz kommen. Alle genannten Projekte sind durch Drittmittel gefördert.

In Veröffentlichungen und Veranstaltungen ...

... werden die Forschungsergebnisse des Clusters „Smart Data Analytics“ dem Fachpublikum und der breiteren Öffentlichkeit präsentiert und zur Diskussion gestellt.


Veröffentlichungen

(siehe auch persönliche Seiten im Abschnitt „Das Team“)

Peer-reviewed Publications 9/2016 – 10/2017 (PDF)


Veranstaltungen

(organisiert bzw. mitorganisiert durch Mitglieder des Forschungsclusters)

13.6.2017: 1. Doktorandenkolloquium des Forschungsclusters „Smart Data Analytics“, Hochschule Hannover

21.9.2017: 17th European Networked Knowledge Organization Systems (NKOS) Workshop, Thessaloniki, Griechenland

28.9.2017: 2. VIVO-Workshop 2017 „Forschungsinformationen in der Praxis“, Technische Informationsbibliothek Hannover

8.11.2017: 3. Forschungskolloquium Urbane Logistik, Hochschule Hannover

28.11.2017: 1. Niedersächsischer Digitalgipfel Gesundheit, Hochschule Hannover

18.–22.2.2018: Special Track „MicS: Microservices“ im Rahmen der Konferenz Service Computation 2018, Barcelona, Spanien

11.–13.4.2018: Workshop „Simulation in den Umwelt- und Geowissenschaften 2018“ der Arbeitsgemeinschaft Simulation und des Fachausschusses Informatik im Umweltschutz der Gesellschaft für Informatik, Hochschule Hannover

Kontakt:

Prof. Dr. Ralf Bruns
Tel.: +49 511 9296-1817
E-Mail: ralf.bruns@hs-hannover.de

Die Abteilung Informatik ist sehr erfreut, mit Prof. Ramon Hermoso, PhD von der Universidad de Zaragoza einen spanischen Gastwissenschaftler begrüßen...

Weiterlesen

Der demografische Wandel ist Realität. Mit ihm erhöht sich wie Mediziner erwarten auch die Zahl der schwerwiegenden Nierenerkrankungen. Die Folge ist...

Weiterlesen
Smart Data Analytics

Vielfältiges Kolloquium mit Doktoranden

Im Kontext des Forschungsclusters „Smart Data Analytics“ fand Mitte Juni 2017 ein Kolloquium der Doktoranden der am Cluster beteiligten Professorinnen...

Weiterlesen